Facebook Zielgruppen-Marketing für Fitnessstudios

Wenn Du schon einmal eine Facebook-Anzeige geschaltet hast, dann weißt Du, dass Du relativ leicht die Stadt oder besser Dein Einzugsgebiet selektieren kannst. Es gibt dazu 3 Methoden, von denen allerdings nur eine richtig gut ist:

 

1. Die von den meisten angewandte Methode

 

Die meisten Studioinhaber geben einfach den Namen der Stadt ein, in der sie Ihr Studio haben. Facebook zieht dann allein einen Radius von 17 Kilometern!

 

DAS IST DIE ABSOLUT SCHLECHTESTE METHODE!

 

Warum? Weil niemand (Ausnahmen bestätigen die Regel) bereit ist, 17 Kilometer zu seinem Fitnessclub zu fahren! 80% Deiner Mitglieder kommen aus dem direkten Umkreis mit einer maximalen Anfahrt von 7 Minuten! Die restlichen 20% nehmen sogar bis zu 15 Minuten in Kauf. Aber 17 Kilometer Anfahrt in 15 Minuten ist eher die Seltenheit. Aus diesem Grund ist die CTR (Click Through Rate) auch entsprechend niedrig bei den Anzeigen dieser Studios und Fitnessanlagen. Eben rausgeworfenes Geld!

 

2. Die Stecknadel-Methode (Großstadt)

 

Diese Methode ist sehr gut geeignet für Studios, die in Großstädten wie Berlin, Köln, Düsseldorf, Wien etc. sind, denn wenn ich eine Stecknadel verwende, kann ich den Radius um das Studio auf 1 bis 10 Kilometer reduzieren und habe so die Möglichkeit viel genauer zu arbeiten. Allerdings gibt es Studios, die auf Grund Ihrer Lage zum Beispiel durch einen Fluss oder eine Autobahn, nicht ihr volles Einzugsgebiet nutzen können. Der Kreis verändert sich dann ehr zu einem Oval oder bekommt ganz einfach Dellen. Dennoch ist diese Methode der erstgenannten auf jeden Fall vorzuziehen.

 

3. Die PLZ-Methode (Kleinstadt)

 

Die beste Methode, auch wenn Sie nicht überall funktioniert ist, sich eine Mitgliederliste sortiert nach PLZ-Gebieten auszudrucken und zu analysieren, aus welchen Orten und Ortsteilen die meisten Mitglieder kommen. Diese Methode ist für Studios in Großstädten natürlich weniger sinnvoll. In diesem Fall macht die Stecknadel-Methode den meisten Sinn. Aber für Studios in Kleinstädten, die auch von den Vororten Mitglieder gewinnen können, ist die PLZ-Methode die absolut genauste und sicherte Methode und garantiert einen niedrigen Streuverlust.

 

UND HIER DIE WAHNSINNS ENTDECKUNG:

 

Gestern habe ich mit einem Kunden die unterschiedlichen Methoden bei sich vor Ort getestet bzw. von der schlechtesten Variante auf die Stecknadel-Methode gewechselt und da ist mir folgendes aufgefallen:

Trägt er einfach nur den Ort bei Facebook ein und hat dadurch automatisch einen Radius von 17 Kilometer, sagt Facebook es gibt 5.300 potenzielle Facebook-Benutzer, die er mit seiner Anzeige targetieren kann. Nehmen wir aber die Stecknadel und stellen auf 10 Kilometer ein, hat er plötzlich knapp 7.000 potenzielle Interessenten.

MERKE:

17 Kilometer Umkreis nur 5.300 Interessenten

10 Kilometer Umkreis plötzlich knapp 7.000 ???

 

Kontrolliere daher genau, welche der drei Methoden bei Dir vor Ort den meisten Sinn macht und nutze eher Methode 2 oder 3! Alles andere bringt weniger Resonanz, weniger CTR und weniger Neumitglieder und damit Umsatz und Gewinn für Deinen Club!

 

Artikel von Thorsten Schäffer

Gründer von 3030 Consulting und Entwickler der "30 Tage 30 Mitglieder"-Strategie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0